consilia::blog

Aktuelles aus der Sozialwirtschaft!

Zivilgesellschaft in Zahlen

(C) Marko Greitschus / pixelio.de

In den letzten Wochen gab es in meinem Blog weniger zu lesen, das lag an der Arbeit und am Urlaub. Doch heute möchte ich wieder ein interessantes Projekt vorstellen: Zivilgesellschaft in Zahlen. Dieses Projekt möchte den Nonprofit-Sektor statistisch erfassen.

Welche wirtschaftliche Leistung erwirtschaftet der soziale Sektor? Wie viele Mitarbeiter werden beschäftigt und was wird verdient? Diese Fragen sind interessant aber oft schwer zu beantworten da es keine einheitliche Statistik über den sozialen Sektor bzw. über den gesamten Nonprofit-Sektor gibt. Einzelne Projekte wie zum Beispiel die Studie Sozialmarkt Bayern haben für regionale Einheiten versucht diese Daten zusammenführen und mit neuen Erhebungen anzureichern um die wirtschaftliche Leistung von sozialen Dienstleistungsunternehmen darzustellen.

Nun möchte das Projekt “Zivilgesellschaft in Zahlen” eine statistische Erfassung des Nonprofit-Sektors durchführen. Ziel ist es aktuelle Zahlen, die die Zivilgesellschaft differenziert beschreiben zu erheben und zusammen zu stellen. Auch möchte das Projekt zeigen, wie die Daten die benötigt werden um ein “Informationssystem Zivilgesellschaft” regelmäßig zu erstellen ermittelt werden können und wie ein solches Informationssystem aussehen kann.

Das Projekt gliedert sich in drei Modulen:

  • Modul 1: Daten aus dem Unternehmensregister
    In diesem Modul möchte das Projekt die Daten aus dem Unternehmensregister des Statistischen Bundesamtes aufbereiten, damit diese für das Projekt genutzt werden können. “Zivilgesellschaft in Zahlen” filtert die Daten, so dass genaue Aussagen darüber möglich sind, welche Unternehmen zum gemeinnützigen Sektor gehören.
  • Modul 2: Weitere Sekundärquellen
    Das inzwischen eine Vielzahl von Daten gibt die in unterschiedlichen Umfragen und Studien erhoben wurden, werden in einem zweiten Schritt sämtliche zur Verfügung stehende Statistiken darauf geprüft, ob sie sich in ein “Informationssystem Zivilgesellschaft” integrieren lassen.
  • Modul 3: Eigene Primärerhebung
    Es zeigt sich aber auch das noch nicht alle relevanten Fragestellung beantwortet sind. Daher sollen eigene Primärerhebungen durchgeführt werden um diese Lücken zu schließen.

Am 29. Juni sollen die ersten zentralen Ergebnisse präsentiert werden, ich werde natürlich darüber in meinem Blog berichten. Ich finde das Projekt “Zivilgesellschaft in Zahlen” ist ein sehr interessantes Projekt da es meiner Ansicht nach sehr wichtig ist das man verlässliche und vergleichbare Zahlen über den gemeinnützigen Sektor hat. Ich denke diese Zahlen werden für die zukünftige Ausrichtung der gemeinnützigen Organisationen und Dienstleistungsunternehmen wichtige Grundlagen bilden, aber auch für Politik und Interessensvertretung von hohem Interesse sein.

Das Projekt wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Bertelsmann Stiftung und der Fritz Thyssen Stiftung.

Weitere Informationen zum Projekt und auch erste Veröffentlichungen bekommt man auf der Homepage “Zivilgesellschaft in Zahlen”.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tagged as: , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben...

*