consilia::blog

Aktuelles aus der Sozialwirtschaft!

Buchbesprechung: Steuerung von Sozial- und Gesundheitsunternehmen

Die Sozialwirtschaftliche Managementtagung des Institut für angewandtes Management in der Sozialwirtschaft (ifams) ist seit 15 Jahren ein fester Termin in der Branche. In dem vorliegenden Band “Steuerung von Sozial- und Gesundheisunternehmen” wurde eine Auswahl aktualisierter und ergänzter Vortragsthemen der bisherigen Tagungen abgedruckt.

Die Sozialwirtschaftliche Managementtagung bildet jährlich ein umfangreiches Spektrum der Steuerungsfacetten ab. Seit 15 Jahren bekommen die Teilnehmer auf dieser Veranstaltung Handlungsanstöße für ihre betriebliche Praxis. Nun ist ein Sammelband erscheinen in dem ausgewählte Vortragsthemen der bisherigen Tagungen abgedruckt werden.

Die einzelnen Beiträge sind in folgende Bereiche gegliedert:

  • Unternehmensführung und Markt
  • Strategie und Struktur
  • Controlling
  • Steuerung und Risiko
  • Qualität und Kosten
  • Finanzierung und Marketing
  • Sozialimmobilien

Beim Lesen merkt man recht schnell das die einzelnen Vorträge und Beiträge recht unterschiedlich geschrieben sind. Zum einen sehr praxisbezogene Beiträge, dann wiederrum welche die theoretisch sind, wieder andere mit einem empirischen Hintergrund. Sehr schön fand ich zum Beispiel den Beitrag “Gadgets und Dashboards mit KPI’s in NPO’s??? Eine Polemik gegen “sich selbst schaltende Ampeln” und andere Untugenden im Controlling” von Peter Hofschröer der in sehr treffender Weise aufzeichnet welche Fehler man beim Erstellen von Dashboard und Berichten im Controlling machen kann.

Dieses Buch ist aus meiner Sicht vor allem für Personen interessant die neu in die Sozialwirtschaft kommen und einen guten Überblick über aktuelle Diskussionen bekommen möchte. Diese werden hier vielfältig und abwechslungsreich dargestellt. Für Personen die schon in der Sozialwirtschaft tätig sind und sich schon mit den aktuellen Problemen und Chancen auseinandersetzten, dürfte es teilweise nicht viel Neues geben. Allerdings lohnt es sich auch für diese Gruppe in das Buch hineinzuschauen, da sich in manchen Beiträgen wie zum Beispiel in dem Beitrag “Erkenntnisse und Irritationen durch Benchmarking” von Bernd Halfar, Stefan Löwenhaupt und Thomas Rinklake Erfahrungen aus der Praxis wiedergegeben werden die auch für das eigene arbeiten wichtig sind.

Sehr interessant fande ich auch die Beiträge zum Themenkomplex Sozialimmobilien. Denn gerade dieses Thema wird aus meiner Sicht nur am Rande in der Ausbildung von Sozialwirten gestreift. Insofern bekommt man durch dieses Buchkapitel einen guten Überblick über aktuelle Diskussionen in diesem Gebiete, die man auch so nicht in anderen Buchtitel nachlesen kann.

Meine zusammenfassende Empfehlung für diesen Titel: Für Studenten und Personen die neu in die Sozialwirtschaft kommen ist das Buch eine eindeutige Leseempfehlung. Alle anderen die schon länger mit dabei sind, sollten sich vor allem die Beiträge mit empirischen Ergebnissen genauer anschauen.

Steuerung von Sozial- und Gesundheitsunternehmen von Hans-Christoph Reiss (Hrsg.) ist im Nomos Verlag erschienen. ISBN: 978-3-8329-5896-1.

Dr. Hans-Christoph Reiss, Professor für Wirtschaftswissenschaften (BWL/VWL) insbesondere Rechnungswesen und Controlling der Fachhochschule Mainz leitet seit 2001 das Institut für angewandtes Management in der Sozialwirtschaft (ifams).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tagged as: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben...

*